Trümmerweltwhat shall i say? i'm okay? but i would lie. nothing is okay, and i don't want to stay here at this place i'd never belonged to.....
  Startseite
    Gedichte
    Lebenschaos
    Gefühle
  Über...
  Archiv
  engel
  meine welt aus glas
  In Memorian
  Gedichte
  Danke
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   nina
   hanna
   mein schatz
   kopfschuss (manu)
   soraja (uli)
   gummibärenbande
   dramatik(jeanny)
   abschiedsseite von j.
   soultearing(tina)
   sorrow(christian)

can't you understand?

http://myblog.de/jeanny22285

Gratis bloggen bei
myblog.de





meine stiefel kamen heute *freu im kreis rumspring und h?pf*

ich wei? nicht was heute mit mir ist. hab in letzter zeit viel nachgedacht...sehr viel...hab heute briefe sortiert und auch ganz viele gelesen. es ist komisch irgendwie ?ndert sich andauernd alles aber doch stagniert auch einiges oder man kommt immer wieder auf einen punkt zur?ck. zu einem status quo. aber es ging weiter und wird weitergehen. es ist keine l?sung vor allem zu fliehen einfach abzuhauen. es scheint verlockend manchmal sogar mehr als wunderbar aber es ist endg?ltig ob es eine l?sung ist kann man nicht sagen. ob man es bereuen w?rde kann man ebenfalls nicht sagen. es ist eine riesige ungewissheit. das ewige gro?e nichts. manchmal erscheint das nichts einem besser als die unberechenbarkeit des lebens. aber ist es das? ich wei? es nicht wei? nur dass das nichts keine perspektive bietet. was ist besser zu k?mpfen oder f?r eine perspektivlose zukunft aufzugeben?
was k?nnte ich denn jetz sagen was ich getan habe mein ganzes leben lang? ich habe ?berlebt aber wei? nicht genau was leben ?berhaupt hei?t? ich glaube das w?re nicht gut sein leben aufzugeben bevor man angefangen hat es wirklich zu leben. k?mpfen ist anstrengend aber ist aufgeben nicht noch anstrengender weil man sich bedingungslos der perspektivlosigkeit hingibt? manchmal scheint der tod einem n?her als das leben. manchmal bekommt der gedanke an das ende merkw?rdig vertraut vor. aber was erwartet man von der flucht?
ich wei? nicht warum ich das grad schreib und wei? auch gar nicht ob das verst?ndlich ist. aber irgendwie musste ich das jetz aufschreiben vielleicht ist es auch nur ne ?berschwengliche laune des moments. aber waren einfach die gedanken die mir bei lesen eines '?lteren' briefs von einer ganz ganz lieben person gekommen sind. ich will nicht aufgeben sondern durchhalten. will lernen wirklich zu leben.
1.4.05 18:40


ich wollte frei sein
und doch fiel sie auf harten dunklen asphalt.
4.4.05 19:51


kann schwer beschreiben wies mir seit gestern geht. kann das alles irgendwie gar nicht wirklich in worte fassen. mir gings am we echt gut...wahrscheinlich zu gut. war aufgedreht und hab auch echt nen super samstag verbringen k?nnen. aber irgendwie ist seit gestern die vergangenheit zur?ck gekommen und hat mich mal wieder heimgesucht. hab flashbacks und krieg ziemliche aussetzer. ist alles ziemlich heftig. dusch voll oft weil ich mich einfach schlecht schm***** f?hl. wei? nicht warum das alles wiederkam. es gab keinen ausl?ser oder grund. dachte eigentlich ich h?tte es schon mehr abgeschlossen. anscheinend hab ich mich geirrt.
4.4.05 20:38


abschottung
5.4.05 18:40


Ein dritter und ein vierter kam
Da tat's schon nicht mehr weh
Die K?lte kroch ganz langsam ihr
vom Scheitel in den Zeh



~aus subway to sally: ohne liebe~
6.4.05 18:32


was wollen sie von mir!ich bin ein ungl?cklicher, nichtiger, unwesentlicher mensch, der kein leben hinter sich hat, ?berhaupt keines.[...] nur damit sie mir meine leere lassen, meine nichtigkeit, meine wirklichkeit, denn es gibt keine flucht, und was sie mir anbieten, ist flucht, nicht freiheit, flucht in einer rolle. warum lassen sie nicht ab?

~aus stiller von max frisch~


muss morgen ?ber das buch referat halten. genauergenommen ?ber die pers?nlichkeitsentwicklung in stiller unter bezugnahme der epoche der nachkriegszeit.
irgendwie ist des buch recht verwirrend anfangs aber irgendwie war es doch auch wieder ganz gut. hatte einige interessante passagen drin die sehr zum nachdenken angeregt haben.



hab grad mit uli noch telefoniert. maus ich glaub dir gehts net gut auch wenn du sagst es geht dir net so schlecht....hab ein andres gef?hl. pass auf dich auf!!! und wenn was ist kannst dich melden aber des weisst ja oder!?
6.4.05 21:05


ich w?rde gerne hassen k?nnen. andere daf?r hassen k?nnen was sie gemacht haben. aber ich kann sie nicht hassen. kann nur mich hassen. das daf?r aber umso besser. aber ist das richtig?
7.4.05 14:40


ich werde wieder in thera gehen. ich dachte ich h?tte mein leben mehr im griff. aber musste zu der erkenntnis kommen dass ich wohl so fast gar nichts mehr unter kontrolle habe. bin aus der kontrolle geraten.
weiss nicht ich denke ich komm allein nicht raus. und irgendwie ist auch alles gleichg?ltig was mich betrifft. ich bin mir egal. total egal. ich bin mir rein gar nichts wert. ich weiss eigentlich sollte man thera wegen sich anfangen. aber irgendwie bin ich mir nicht mal das zur zeit wert. vielleicht ?ndert sich die einstellung ja auch irgendwann. hoffentliuch bald. so wie ich jetz bin mach ich nur alles kaputt und ziehe andere mit runter. will niemandem den ich gern habe schaden.
ich weiss auch dass ich an nem unkt angelangt bin an dem ich mir nur noch selber helfen kann. keine andere person. aber ich weiss nicht wie ich das schaffen soll.
7.4.05 14:45


umso h?her man kommt,umso tiefer f?llt man.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

was tun wenn der abgrund so nah ist das man in ihn springen k?nnte.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

will auf weissen wolken der welt entfliehen.
8.4.05 16:26


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung