Trümmerweltwhat shall i say? i'm okay? but i would lie. nothing is okay, and i don't want to stay here at this place i'd never belonged to.....
  Startseite
    Gedichte
    Lebenschaos
    Gefühle
  Über...
  Archiv
  engel
  meine welt aus glas
  In Memorian
  Gedichte
  Danke
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   nina
   hanna
   mein schatz
   kopfschuss (manu)
   soraja (uli)
   gummibärenbande
   dramatik(jeanny)
   abschiedsseite von j.
   soultearing(tina)
   sorrow(christian)

can't you understand?

http://myblog.de/jeanny22285

Gratis bloggen bei
myblog.de





hab mitlerweile meinen zweiten arbeitstag rum und kopfschmerzen wie sau... ich weiss nicht genau woher die wieder kommen vielleicht durchs fr?he aufstehen und nicht mehr morgends statt nachts schlafen k?nnen, vielleicht von den ganzen chemischen sachen die meist auch nicht so toll riechen im gesch?ft, vielleicht aber auch von den tropfen die ich seit dienstag nehm damit ich schlafen kann....bisheriger erfolg gleich null....gar keine wirkung... fazit: dosissteigerung und mehrere telefonate mit der psychiaterin.
ansonsten wie gehts mir.... weiss nicht ich dachte vor dienstag immer es ginge mir besser nach dem gespr?ch. mitlerweile weiss ich dass das falsch war. mir gings definitiv davor besser. davor war ich nur aufgeregt und es ging mir komisch. jetz gehts mir nicht gut und komisch. aber irgendwie hilft eh alles nichts... the show must go on..... weiss nicht ob es gut ist dass es menschen gibt denen man es nicht ansieht wenn es ihnen schlecht geht bis dann der gro?e knall kommt.... bin wohl einer dieser menschen...ich kann von den schlimmsten dingen breitgrinsend erz?hlen und egal wie schlecht es mir geht den andern l?chelnd unterbreiten dass alles okay w?re. es gibt wenige sehr wenige menschen die es trotz maske merken dass es mir nicht gut geht. irgendwie ist es komisch menschen die mich viel k?rzer kennen kennen mich in wahrheit viel besser und k?nnen mich besser einsch?tzen als z.b. meine familie die mich ja schon viel l?nger kennt...aber kennen sie mich wirklich? nein ich denke sie kennen das was sie kennen wollen oder das was ich denke das sie kennen d?rfen der rest bleibt verborgen. was ich nicht sage wird im stillen begraben und niemand erf?hrt es. jeder hat unter kontrolle was jemand anderes von einem weiss. aber warum ist mir kontrolle verdammt nochmal ?berall so wichtig? warum muss ich immer ?berall kontrolle haben?
2.9.05 22:34


letzte nacht

war gestern im nero mit uli bis halb vier. war sehr sch?n fand zumindest ich . irgendwie f?hl ich mich in solchen l?den einfach wohl. hab dort nie irgendwelche platzangstattacken wie in 'normalen' discos. irgendwie ist es in gewisser weise 'lustig' ich f?hl mich unter 'schwarzen' leuten oder menschen mit ?hnlichem musikgeschmack und lebensgrundeinstellungen (m?ssen ja nicht schwarz rumrennen) wohl. vor dieser personengruppe haben wohl 'normalb?rger' eher angst und sie sind ihnen suspekt. jedenfalls waren wir es dem taxifahrer gestern und seine kunden letzte woche so kams dass ich mit ihm fast die ganze zeit eine grundsatzdiskussion ?ber schwarze menschen und was sie ausdr?cken wollen etc am laufen und nein wir sind NICHT alles satanisten wie er meinte!!! naja er meinte dann vor dem aussteigen so dass ich normal gestylt trotzdem besser aussehen w?rde *lol* ist wohl geschmacksache...ich find das nicht...mag das mich f?r die nacht so herzurichten.
naja endresum?e: super nacht, weggehn hat mir endlich mal wieder spass gemacht, total liebe gesellschaft (*uli mal knuddel* hoff es auch dir wirklich spass gemacht und es war nicht zu schlimm dass ich oft zum tanzen abgezischt bin?) , am?sante heimfahrt mit dem tunesischen taxifahrer der mich f?r genauso alt gehalten hat wie er ist ( seh ich wirklich aus wie 30 *lol*? *g*)

ach ja erg?nzung....hab gestern meine tropfen nicht mehr genommen hab auch nicht schlechter geschlafen als mit ihnen. mir wurd nur beim riechen und bei der vorstellung an diesen ?tzenden s?uregschmack total schlecht und ich hatte voll den w?rgreiz h?tte die nie im leben gestern runterbekommen oder besser gesagt heute morgen.
4.9.05 11:32


f?hl mich grad komisch.... mal wieder... welch neuigkeit.... irgendwie leer.... die welt steht. jedenfalls f?r mich. stillstand. ruhe. anhalten. aber in mir drodelt alles droht zu explodieren. es ist nicht ruhig. nur scheinbar. ich schaue zu wie ich auf den abgrund zu rase und mache nichts. rein gar nichts. ich sitze nur da und schau zu wie alles seinen lauf nimmt. wie bet?ubt. nicht anwesend. fremd. aber ich bin ich und keine zweite person.
wie soll ich in der realit?t leben wenn ich ihr immer ?fter entfliehe. vor was renn ich eigentlich davon? warum kann ich nicht einfach meine probleme l?sen oder zumindest einen teil davon? warum weiss ich nicht mal die ursachen? ich weiss gar nichts. stehe an einem punkt null und weiss nicht wohin. vor zur?ck oder seitlich. wo gehts nach vorn wie geht es weiter? stille. egal was ich mache ich bleib doch am selben fleck. wird das eine besser wird was andres schlimmer. es dreht sich alles im kreis. und warum? weil ich die ursachen nicht kenn. weil ich nicht weiss warum dies alles geschieht. wenn man nicht mal weiss wo man anfangen soll wie soll man dann verarbeiten? was gibt es ?berhaupt zu verarbeiten?
ich spiele kein spiel wo man bei start beginnt und wenn man rausgeworfen wird wieder von vorne anf?ngt. es ist mein leben und kein spiel und doch komm ich mir vor wie in einem spiel. ein l?cherliches kleines spiel. wir m?ssen uns keine gedanken machen weil eh alles wieder von vorne anf?ngt. aber das ist falsch. ich denk glaub wirklich zuviel nach. stelle zuviele schwachsinnige thesen auf in letzter zeit. glaube selber nicht an die theorien die ich aufstell. aber sie beruhigen mich irgendwie in komischer weise. vielleicht versuch ich mir auch blo? sowas einzureden um nicht akzeptieren zu m?ssen dass ich nicht 'normal' bin.
4.9.05 17:45


alles wird sich ?ndern aber nie wieder gut....
ist es richtig mit medikamenten zu versuchen irgendwie seinen k?rper so zu manipulieren dass es einem wieder besser oder gut geht?
ist das nicht alles blo? eine illusion, ein vorgegaukeltes spiel, eine scheinbare fr?hlichkeit?
setzt nicht bei absetzen der medikamente genau der gleiche zustand wieder ein?
ist es nicht nur eine l?sung auf zeit?
4.9.05 21:53


~erich fried : die drei steine ~


?Wie lange kann ich noch leben
wenn mir die Hoffnung
verlorengeht??
fragte ich die drei Steine

Der erste Stein sagt:
?Soviel Minuten du
deinen Atem anhalten kannst unter Wasser
noch soviel Jahre?

Der zweite Stein sagt:
?Ohne Hoffnung kannst du noch leben
solange du ohne Hoffnung
noch leben willst?

Der dritte Stein sagt:
?Das h?ngt davon ab was du
noch Leben nennst
wenn deine Hoffnung tot ist?
5.9.05 10:49


kopfkino

kopfkino
alles dreht sich im kreis
verlangsamt in meinem kopf
gedanken schwirren wild
ungeb?ndigt
durch den raum
erschlagen die hoffnung
den letzten traum

kopfkino
der film l?uft
meine welt steht
der verstand begreift
kann das chaos nicht ordnen
es frisst ihn auf

kopfkino
der letzte film
die letzte tr?ne
die letzten t?ne
verhallen stumm im dunkeln

kopfkino
und die welt verharrt
5.9.05 21:39


warum immer versuchen dem gl?ck krampfhaft hinterherzurennen wenn stehenbleiben einfacher w?re?

warum immer krampfhaft versuchen zu k?mpfen wenn aufgeben doch so leicht w?re?

warum f?r die sinnlosigkeit k?mpfen wenn man in die freiheit fliegen k?nnte?

warum immer wieder versuchen sich gegen den lauf der dinge auflehnen als ihn zu anzunehmen?

warum ist leben so schwer?

warum steht einem der tod so oft n?her als das leben?

warum denk ich so oft ans ende und warum macht es keine angst?

wann kommt der n?chste morgen in dieser ewig langen nacht?

warum ist man immer auf der flucht vor den gedanken die jeder ecke lauern?

warum macht mir alltag angst?

warum ist mir ungewissheit lieber als das was ich schon kenn?

wo ist der sinn in diesem dasein und wof?r friste ich es?

was kommt am schluss?

wann ist das ende?

wer entscheidet ?ber diese dinge?

ich will nicht denken was ich denk und doch kommt immer wieder alles hoch...verdammen...abschotten... diese gedanken fressen mich auf bringen mich innerlich um vernichten jegliche hoffnung

5.9.05 21:49


der tag heute

wie war mein tag... gute frage.... irgendwie war er merkw?rdig. von den medikamneten merke ich immer noch keine wirkung was meine psychiaterin beuruhigt und was sie nicht versteht.noch jemand mehr der mich nicht versteht...dann bin ich nicht so allein. habe mitlerweile die siebenfache dosis von der anfangsdosis und immer noch keine wirkung bis auf den schwindel. werde davon kein st?ckchen ruhiger, schlaf immer noch nicht und gegen panik und angst und bunte m?nnchen im zimmer oder sonstige gestalten und stimmen hilft es auch nicht. naja bin mal gespannt was sie n?chsten montag dazu sagt.
ansonsten war die arbeit heute stressig aber bin froh wenn viel los ist dann steht man nicht so dumm und dusselig in der gegend rum. durfte heute schon waschen lernen und gleich ran den kunden weils gut war. eigentlich sollten mich solche erfolgserlebnisse doch aufmuntern und gl?cklicher machen aber es verschwindet alles in der tiefen schwarzen monotonie in mir. alles egal alles grauschwarze einheitssuppe.
s. aus meiner arbeit hat heute beim waschen als sie mir den ?rmel hochziehen wollte meinen arm gesehn. dachte erst sie h?ts nicht gesehn weil ich ihn so schnell weggezogen hab. sie ist dann kurz daraufrunter zu mir und hat beim handt?cherzusammenlegen geholfen und mich darauf angesprochen sie meinte nur dass das was ich da am arm hab nicht vor ihr verstecken brauch weil sie hatte das auch mal. sie sagt den andern nichts hat sie versprochen. weiss nicht irgendwie ist es mir unangenehm und irgendwie wollt ich niemanden belasten aber das tu ich weil sie schweigt. und schweigen belastet
6.9.05 19:09


meine arbeit ist wieder rum. kam nach hasue und hab erstmal geduscht und mir ne maske aufs gesicht. f?hlt sich jetz irgendwie angenehm enspannt an.

hmm hab heute trinkgeld bekommen von einigen kunden. die andern meinten dass es voll viel w?re v.a. weil ich echt nicht soviel daf?r gemacht hab find ich. weiss momentan gar nicht was iuch mit meinen haaren anfangen soll ob ichs so lassen soll oder doch ganz dunkel wie ich will oder so wie m. in der arbeit schon meinte hellblonde und dunkelst braune b?nderstr?hnen nebeneinander abwechselns. aber hab angst auszusehen wie ein streifenh?rnchen.....

seh den ganzen nachmittag ?ber schon bleue m?nnchen. ich weiss dass es sowas nicht gibt aber sie sind so real und so permanent da und aufgeweckt. sie reden mit mir und plappern auf mich ein wie so kleine nervige kinder. ich will dass sie weggehn. muss so aufpassen nicht mit ihnen zu reden. w?re mir heute auf der arbeit fast passiert. wie bescheuert kann man eigentlich sein dass man aufpassen muss nicht mit wesen zu kommunizieren die es nicht gibt?

hab den ganzen tag ?ber schon h?llenkopfschmerzen und war heute fr?h fix und fertig....vielleicht kommt das abgeschlagensein von den medis.... was weiss ich... werd am montag ja sehen was meine psychiaterin dar?ber meint. m?sste eigentlich schon l?ngst bei den theras angerufen haben.... dr?ck mich aber dennoch gekonnt davor.... weiss nicht warum. hab nur eine leere ein indifferentes gef?hl in mir nichtmal direkte angst. angst hatte ich nur heute nacht....ziemlich massive und die medis haben versagt die sollen doch dagegen helfen. irgendwie bewirken die bei mir nur die nebenwirkungen wirkung an sich haben sie keine. irgendwie reagiert mein k?rper anscheinend nur falsch. meine psychiaterin versteht meinen k?rper ja auch nicht. ich ebenfalls nicht. schon lange nicht mehr. aber hab ich mich jemals eigentlich wirklich verstanden?

fragen ?ber fragen mein kopf dr?hnt und raus kommt immer nichts. rein gar nichts. leere. unendlich gro?e leere die mich auffrisst bei lebendigem leibe verschlingt. aber bin ich ?berhaupt noch lebendig wenn meine seele (halb) im grab liegt? f?hl mich wie innerlich schon l?ngstens tot. aber wie kann jemand leben wenn alles schon am ende ist? lebt man dann? nein ich glaube man ?berlebt. aber wie lang balancier ich schon am abgrund entlang? wann war ich das letzte mal wirklich gl?cklich?

fr?her hab ich mich mit alkohol bet?ubt. war anfangs nur am wochenende blau sp?ter auch unter der zeit. ich war dann freier aber nicht lebendiger aber ich habe das leere gef?hl nicht mehr gesp?rt. sp?ter habe ich andere wege gefunden mich der welt ein st?ckchen weit zu entziehen und sie helfen ein wenig respekt vor sich selbst wahren zu k?nnen. aber was sind das nur f?r erfolgserlebnisse? es ist doch kein erfoilgserlebnis sich selbst zu ruinieren.... warum f?hl ich es dann doch als den einzigsten erfolg.... das einzigste was mir ruhe f?r einen kurzen moment verschaffen kann? aber f?r was f?r einen preis? es gibt viele arten sich zu grunde zu richten. subtile und weniger subtile. sichtbare und nicht leicht erkennbare. ich habe mehrere wege gefunden und auf keinen kann ich eigentlich stolz sein weil alles scheisse sind. das weiss ich jetzt. aber sp?ter wenn der verstand aushakt und alles droht aus dem ruder zu laufen und der kontrollverlust so nahe ist dann weiss ich das nicht mehr und dann w?rs mir auch egal. weil ich mir egal bin.
7.9.05 19:50


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung