Trümmerweltwhat shall i say? i'm okay? but i would lie. nothing is okay, and i don't want to stay here at this place i'd never belonged to.....
  Startseite
    Gedichte
    Lebenschaos
    Gefühle
  Über...
  Archiv
  engel
  meine welt aus glas
  In Memorian
  Gedichte
  Danke
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   nina
   hanna
   mein schatz
   kopfschuss (manu)
   soraja (uli)
   gummibärenbande
   dramatik(jeanny)
   abschiedsseite von j.
   soultearing(tina)
   sorrow(christian)

can't you understand?

http://myblog.de/jeanny22285

Gratis bloggen bei
myblog.de





sie

und tausend nadeln stechen in dein herz zerbersten es und fressen es von innen auf. denn du bist gegangen obwohl wir uns kannten.
du hast jemand besseren gefunden und ich lieg in trauer gebadet still weinend hier und keiner merkt es.
nicht mal du.
denn du bist gegangen mit einem lächeln.
zu jemand anderem hin.
vielleicht zu deinem glück.

zu lieben bedeutet jemanden loszulassen wenn er frei fliegen möchte und sei es zu jemand anderem hin....

reisende soll man nicht aufhalten und doch bleibt der unbändige schmerz zurück
5.5.06 16:59


daheim?

ich bin seit donnerstag daheim, da es mir schlecht geht....seit gestern ginge es körperlich soweit dass ich wieder arbeiten gehen könnte aber ich tus nicht weil ich innerlich nicht kann. weil es mir innerlich beschissen geht. aber was mach ich denn daheim bei mir in der wohnung? nichts rein gar nichts....ich denk vor mich hin schau fern lese versuche dass der tag endlich rumgeht....hab zu allem überfluss dank toffline immer noch kein www *aufreg*
ich atme zur zeit nur damit die tage rum gehen
ich sehne mich nach dem abend nach der nacht will nur schlafen den ganzen tag einfach nur verschlafen aber ich find ja nichtmal nachts meine ruhe. könnt echt kotzen mein ganzes leben ist einfach nur zum kotzen. will nur dass dieses praktikum aufhört, dass ich in eine klinik kann. paradox oder das praktikum macht mir spass und doch ertrag ichs net und die klinik...tja ungewissheit meine psychiaterin muss mich morgen da erstmal anmelden und was wenn ich nicht genommen werde? was wenn ich noch zu gut dran bin? vielleicht hat meine mutter recht und ich bild mir alles nur ein...was wäre wenn sie recht hätte?
man ich krieg schon wieder mal nichts auf die reihe in meinem leben....schmeiss so wies ausschaut das praktikum auch schon verfrüht aber hier versteht das keiner...weil keiner so fühlt wie ich und weil ich glücklich wirke dabei könnt ich den ganzen tag nur heulen schreien aber stattdessen verkriech ich mich und schneid alles in mich rein... tolle lösung ich kann richtig stolz auf mich dumme kuh sein....
und ich will doch nur dass die zeit rumgeht dass die tage rumgehen aber die zeit verstreicht so langsam wie nie...es ist echt zum kotzen
8.5.06 16:29


endlich wieder online

seit vorher geht mein internet endlich wieder...irgendwie schon ne entlastung wieder....

hmm was ich fühle gute frage..nichts gleichgültigkeit, leere...nichts...

ich weiss dass ich angst habe vor dem psychiatertermin heute... hoffe nur dass es bald geht mit dem kliniktermin..weiss langsam nimmer wie ichs bis dahin noch schaffen soll
9.5.06 15:00


na toll ein neuer tag...kein bock auf irgendwas...hab vorher ne sms bekommen ob ich nem freund die haare wieder machen kann am besten vor freitag...prinzipiell gings zeitlich hab ja nix zu tun den ganzen tag über bin ja krankgeschrieben... aber ich kann mich net aufraffen hab irgendwie keine lust dazu und hab auch net lust meine wohnung aufzuräumen oder irgendwie rauszugehen...aber aufräumen müsst ich wenn ich ihm die haare machen würde weil hier kann ich niemand reinlassen in mein totalchaos....

will endlich wissen was mit der klinik nun ist.... die ungewissheit macht mich noch hibbeliger und konfuser... bin mehr als durcheinander.... ich kann nicht mit der ungewissheit umgehen....
10.5.06 10:21


ICH HASSE WARTEN....DREH HIER FAST DURCH
10.5.06 16:31


und wieder warten....anscheined´nd hat es bis jetzt immer noch nicht geklappt dass meine psychiaterin mit dem arzt aus der klinik reden konnte. dreh hier echt noch durch...hasse diese ewige warterei...die macht mich noch echt kirre und wahnsinnig...so wenig sicherheit...und was passiert dann....noch mehr drang zum svv.... aber weswegen auch nicht verletzen? warum sollte ich es denn nicht machen?was ist denn so schlimm daran....mir ist das bei mir sowas von egal bei andern find ichs schlimm aber bei mir ist es mir einfach scheissegal...
11.5.06 17:25


toll ganz ganz toll...ist zum ´kotzen ich sitz da und da und da und was mach ich? nichts rein gar nichts...ich bin zu blöd zum leben zu blöd um dazusein. lieg einfach nur da am boden und bleib liegen und mach nichts. ich versuch nicht mal aufzustehen. weil ich eh zu blöd bin....
ich wollte nähen und mach doch wieder mal nichts. ich hab nicht mehr viele stulpen aber bin auch zu blöd meinen arsch hochzukriegen und welche zu nähen...stoff wär doch genug da...zum kotzen echt zum kotzen...ich bin total überfordert überfordert mit mir selbst.
warum kann ich nicht normal dasein? normal funktionieren? warum muss ich alles immer mir selber versauen?
ich bin doch echt zu blöd...zu blöd für alles...
was wäre schon schlimmes dran wenns mich nicht mehr gäbe? die welt wäre um eine lebensunfähige leichter...wär doch was...einmal befreiung von einem nichtfunktionierendem objekt
11.5.06 17:42


und wieder ein paar schnitte....um zu vergessen...um normaler zu werden....noch ein kleiner schnitt und es gibt keinen weg zurück....
die narben werden bleiben
aber es tut gut
wenn das blut läuft
es tut gut in diese welt abzutauchen
nur noch im roten reich aufzugehen
getröstet werden von roten tränen
im tränenmeer weich aufgefangen werden
man hat ein zuhause
auch wenn das vielleicht mit einem hohen preis verbunden ist.
aber es gibt etwas auf das du vertrauen kannst
es macht dich leichter wenn du das rot siehst
das langsam deine arme runterschleicht
es löst die leere ein stück weit auf
11.5.06 19:17


sternenkinder

irgendwie haben sie meine gedanken ergriffen. jeder hat seine toten die er liebt die zu seinem leben gehört haben.
zu meinem haben wohl mehrere ganz fest dazu gehört und wie tragisch deren verlust ist wird mir heute mal wieder klar.

papa
du bist einfach gegangen stumm und mit einem großen knall. das auto hattet ihr fast neu. mit extra platz für meinen kinderwagen. porsche. ich mag schnelle autos. vielleicht etwas was uns wirklich verbindet. ich fahre gerne auto so wie du.
aber es gibt einen unterschied um mich hatte man gleich angst wegen dir als ich das fahren begann. bei der kleinsten strecke nach der ankunft daheim anrufen dass alles in ordnung ist.
ich hab dich nie kennengelernt und trotzdem fehlst du so sehr in meinem leben in meinem hier und jetzt. es wird immer dieser schwarze fleck bleiben. dieses taube gefühl tief in mir drinnen. wer warst du? wie hast du auf mich geschaut? papa egal was war ich hab dich lieb. unwahrscheinlich lieb und du warst der erste der mir aus dem herzen gerissen wurde. und es blutet immer noch und wird glaub ich nie verheilen. die zeit heilt keine wunden auch wenn das alle immer meinten. bei mir ist gar nichts verheilt weil ich dich nicht vergessen kann und nie vergessen werden kann. ich will es auch gar nicht weil du zu mir gehörst. weil du mein vater bist weil dein blut auch durch meine adern fließt.
ich werde immer deine tochter bleiben und bei dir sein. und irgendwann werd ich bei dir sein und dich zum ersten mal sehen...jedenfalls hoff ich das.....

opa
ich war zwölf als du gingst. ich wusste du warst krank auch wenn du es vor den enkeln geheimhalten wolltest. später fand ich heraus du hattest krebs. ein schleichendes todesurteil. aber warum konntest du nicht ehrlich zu mir sein. du wusstest du schaffst den kampf nicht und doch hast du mich hoffen lassen. du warst soviel für mich viel mehr als nur großvater. ich hab dich so lieb gehabt und hab dich immer noch so lieb.
die kassette die du für die oma zum geburtstag aufgenommen hattest war ein stich in mein herz. ich hörte deine stimme und du warst nicht mehr hier du warst schon unter der erde. weisst du wie weh das tat? ich glaub das konnte keiner verstehn wie schlimm das für mich war. und wieder mal wurde gesagt die zeit heilt wunden doch es wurde nichts besser für mich. ich sitze immer noch heulend vorm pc wenn ich über dich schreib. ich weisszwar dass du nicht mehr hier bist nie mehr sein wirst aber das herz hat das wohl noch nicht verstanden. die gefühle sind noch immer da und es schmerzt so sehr dass ich jedesmal wieder denk ich brenne innerlich. das loch was du in mein herz gerisse´n hast ist unergründlich tief. du warst soviel für mich und gingst doch einfach still und leis. aber in meinem herzen bist du ewiglich und ich trag dich immer mit mir herum egal wo ich bin du bist dabei genauso wie dein sohn. ihr verweilt beide in meinem herzen auf ewiglich.

christina
am 16.12. bist du gestorben kurz vor weihnachten. du warst ein blonder engel der auf den boden knallte. du hast unten gelegen. ich hab dich gesehn. du verstehst mich ich hab dich líeb deine letzten worte nur ich hab sie gehört. ich hatte dich auch lieb und das wusstest du. vielleicht warst du froh dass ich die letzte war die dich lebend sah auch wenn kein andrer ausser uns beiden wusste dass auch wir uns mehr als gut kannten obwohl ich die neue auf der schule war.
wir haben mit deinen ärzten gesprochen du warst ein jahr lang in der psychiatrie und sie konnten dir trotzdem nicht helfen sie konnten dir den drang ins jenseits nicht nehmen.
ich bin dir nie böse gewesen nur mir konnten die sozialarbeiter das plakat für dich und die gottesdienste nicht helfen. ich hab keinen von unsren letzten wórten berichtet. es hätten sowieso nur wir beide verstanden.
ich weiss für dich war es erlösung und deine eigene entscheidung trotzdem war und ist es schlimm zu wissen wie du dort lagst und den letzten atemzug tatest.
es war besser du hast den sturz nicht überlebt. denn du wolltest es so und ausserdem wer wärst du gewesen hättest du ihn überlebt? was hätte dir dann noch gefehlt ausser dem lebensmut.

d.
wir hatten viel gemeinsam und waren uns doch so fremd. noch nie gesehn und doch soviel kontakt gehabt ich wusste alles aus deinem leben und du soviel von mir. seitenlange emails. ich war deine maus obwohl ich weiss dass du nie etwas von mir wolltest. du hattest mich einfach nur gern.
ich weiss wir haben oft darüber geredet über den letzten gang. ich hab dich allein gelassen und als ich wieder zu dir finden wollte warst du nicht mehr da. du hast die hoffnung verloren und einfach schluss gemacht und ich konnte nicht mal an dein grab. weil ich nicht wusste wer du bist obwohl ich dich kannte. tausende von tränen und gedanken wässerten dein onlinegrab.


in meinem herzen trage ich euch alle und ihr werdet mich nie verlassen. ihr wart jeder für sich etwas so besonderes für mich. ich konnte keinen von euch leicht gehen lassen und doch musste ich still unfähig irgendetwas zu tun danebenstehen. das leben schreibt seine geschichten und frägt nicht nach.
du bist nur statist und musst es hinnehmen wie es ist. tote werden nicht mehr lebendig du kannst sie nur am leben erhalten in dem du sie nicht vergisst und dein herz sie für immer vermisst.
11.5.06 20:08


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung